DRK Sindelfingen besucht die Ulu Camii Moschee in Sindelfingen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: W.Bux   
Mittwoch, 17. November 2010 um 13:50 Uhr

 

Fast um die Ecke vom DRK-Zentrum in Sindelfingen

liegt die Ulu Camii Moschee des Türkisch-Islamischen-Kulturvereins in Sindelfingen. Was lag da für die Sanitätsbereitschaft des DRK-Ortsvereins Sindelfingen näher, als der Einladung unserer netten und hilfsbereiten türkisch-stämmigen Helferin, einmal  "ihre" Moschee zu besuchen, gerne zu folgen.

Um die 20 interessierte Helferinnen und Helfer trafen sich also am Montag, dem 15. November diesen Jahres gegen 19.30 Uhr, vor der Moschee und wurden von Herrn Kaplan, dem Vertreter des Türkisch-Islamischen Kulturvereins, freundlich empfangen. Geduldig erläuterte er den "christlichen" Rot-Kreuzlern die fünf Grundsäulen des Islam ebenso, wie das Bekenntnis zu Allah als Gott des Islam bis hin zu den Gründen, warum Frauen und Männer möglichst getrennt beten sollen. Besonders wies er darauf hin, dass Abraham, Moses und schließlich auch Jesus im Islam als Propheten Allahs angesehen werden und bei den Gläubigen hoch angesehen seien. Das überraschte die meisten Rot-Kreuz-Besucher und so konnten sie seine Meinung, dass Islam, Judentum und Christentum doch eigentlich an den gleichen Gott glauben, gut nachvollziehen. Und wenn man hörte, dass Friedfertigkeit, Zuwendung und Hilfebereitsschaft gegenüber den Mitmenschen, Mildtätigkeit und Ehrlichkeit Allahs größte Anliegen und Anforderungen an die Menschen sind und der Mensch auch im Islam nach seinem Tod von Allah an diesen Taten gemessen, wird, so kann man doch auf den Gedanken kommen, dass sich die drei Religionen im Wesentlichen eigentlich nur in der Art und Weise ihrer Verehrung unterscheiden. Wobei man sagen muss, dass der Islam eine sehr prakmatische Religion ist - zwar verlangt er sehr viele ritualisierte Handlungen von seinen Gläubigen, diese können sie aber gut ihren Lebensbdingungen anpassen, wenn es von Nöten sein sollte.

Die interessanten Ausführungen von Herrn Kaplan haben die Rot-Kreuz-Besucher ebenso beeindruckt wie die Moschee mit ihrem schönen Minarett, ihrem geschmackvollen Äußeren und ihrer nicht weniger geschmackvollen Einrichtung. Auch das gemütliche Zusammensitzen und die netten Gespräche mit den Moschee-Angehörigen, besonders wohl auch die wohl schmeckenden türkischen Spezialitäten, die den Rot-Kreuzlern am Ende des Besuchs gereicht wurden, trugen zur guten Stimmung aller Anwesenden bei.

Wir denken, es war ein für alle Beteiligten mehr als gelungener Abend, der dem gegenseitigen Verständnis und Verstehen überaus dienlich war. Und als Herr Kaplan - dem wir für seine Mühe an dieser Stelle nochmals besonders danken möchten -  andeutete, dass er ganz gerne mal auf einem Rot-Kreuz-Krankenwagen mitfahren würde, da konnten die Helferinnen und Helfer der DRK-Sanitätsbereitschaft Sindelfingen nur sagen

Herzlich willkommen!

Ihr DRK-Ortsverein Sindelfingen e.V.

 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 17. November 2010 um 14:51 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design | Copyright © by